30.04.2015: VfB Lohberg – DJK Vierlinden II – 3 : 1 (2 : 1)

Dorotheen-Kampfbahn, Industriestr. 32, 46537 Dinslaken

Tore: 1:0 Bruß (20.), 1:1 Drippe (34.), 2:1 Günes (45.), 3:1 Viltusnik (65.)

Zuschauer: 155

Food: Eine hervorragende Mettwurst im Stadion, danach wurde aber auch noch die nächste Frittenschmiede geentert und CPM verköstigt...

       

Ein ungeschlagener Tabellenführer und ein tolles, wenn auch in die Jahre gekommenes Stadion standen am heutigen Abend auf dem Programm. Und kübelweise Regen gab es sogar noch als Zugabe...

Aber auch die vorgezogene Meisterschaftspartie des Tabellenführers VfB Lohberg gegen die zweite Mannschaft der DJK Vierlinden trug zu einem gelungenen Abend bei. Dabei sahen die Zuschauer einen verdienten 3:1-Sieg der Gastgeber, die dadurch bereits am kommenden Wochenende den ersten Aufstiegs-Matchball haben und somit nach vier Spielzeiten endlich den Abstieg aus der Bezirksliga korrigieren können. Tim Bruß brachte den VfB zwar in der 20. Minute in Führung, aber nachdem Lohbergs Trainer Thomas Grefen, der im Tor stand, einen Freistoß nicht festhalten konnte, war Hannes Drippe für die DJK zur Stelle (34.). Die Lohberger antworteten noch vor dem Pausenpfiff und Kadir Günes sorgte für die erneute Führung (45.). Manuel Viltuznik sorgte schließlich mit seinem 29. Saisontreffer für den verdienten Endstand (65.).

       

Der Star ist das Stadion! Diese Aussage ist heute mehr als passend, denn mit der Dorotheen-Kampfbahn besitzt der VfB Lohberg ein richtiges Schmuckstück, das allerdings nie mehr als Verbandsliga-Fußball sehen durfte. Errichtet auf dem Gelände an der Dorotheenstraße, auf dem der Club bereits seit seiner Gründung im Jahre 1919 (damals noch Ballspielverein Lohberg) beheimatet ist, bietet das Stadion auch heute noch eine geschätzte Kapazität von 5.000 Plätzen. Im Mittelpunkt steht dabei eine wunderschöne alte, erhöht errichtete überdachte Tribüne mit ca. 400 Plätzen, an die sich zur Rechten eine steile Stehtribüne mit 15 Stufen anschließt. Diese befindet sich traditionell in der Hand der Anhänger des VfB Lohberg und bietet auch diverse Buden mit einem überraschend großen Angebot für das leibliche Wohl. Weitere Stufen finden sich auf der Gegengeraden und sogar hinter beiden Toren gibt es zwei Stufen, so dass man auch dort nicht nur ebenerdig stehen kann. Und auch eine Flutlichtanlage mit 7 Masten ist hier vorhanden, allerdings hat diese bei dem heutigen Schmuddelwetter schon ein wenig Mühe, den Platz auszuleuchten...

Zurück