10.08.2014: SC Husen-Kurl 1919/28 - Hammer SpVg 03/04 – 2 : 4 (1 : 2)

Sportplatz "Am Holzgraben" (KR), Friedrich-Hölscher-Str. 280, 44328 Dortmund

Tore: 1:0 Mhani (14.), 1:1 Demir (28.), 1:2 Höfler (41.), 2:2 Heptner (46.),
2:3 Kaminski (55.), 2:4 Höfler (80.)

Zuschauer: 100

Food: Eine hervorragende Bratwurst mit Senf

       

In der ersten Runde des Westfalenpokals empfing heute der Landesliga-Aufsteiger SC Husen-Kurl den Oberligisten Hammer Spielvereinigung. Und gerade in der ersten Hälfte tat sich der Favorit aus Hamm, der mit Jens Grembowietz, Sven Preissing, Seyit Ersoy und Sherry Sarisoy vier Spieler aus dem letztjährigen Kader der SG Wattenscheid 09 in der Startelf hatte, sehr schwer. Die Dortmunder konnten sogar mit 1:0 in Führung gehen und schafften direkt mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte sogar nochmals den zwischenzeitlichen Ausgleich. Erst mit fortschreitender Spieldauer und nachlassenden Kräften mussten die Gastgeber sich schließlich dem Oberligisten geschlagen geben, konnten den Platz aber erhobenen Hauptes verlassen. In der der zweiten Runde wartet nun mit Preußen Münster ein weitaus dickerer Brocken auf die Spielvereinigung.

Da das Eichwaldstadion des SC Husen-Kurl aktuell einen Kunstrasenbelag erhält, tragen die Gastgeber die heutige Partie im Westfalenpokal auf dem Sportplatz „Am Holzgraben“ im nahe gelegenen Scharnhorst aus. Die Anlage wurde am 10.09.1961 eröffnet und erhielt im Mai 2011 ihren heutigen Kunstrasen. Zudem besitzt man hier neben einer großzügigen Überdachung vor dem Vereinsheim sogar einen tribünenähnlichen Unterstand auf einer Längsseite und auch eine kleine Flutlichtanlage. Nutzer der Anlage sind neben der SG Alemannia Scharnhorst 1919 auch die Kicker des SV Westfalia Westholz.

 Zurück