16.06.14: SuS 1927 Olfen - FC Epe 1912 – 2 : 2 (1 : 1)

Steversportpark, Hoddenstraße 4, 59399 Olfen

Tore: 0:1 Temelkov (21., FE), 1:1 Middeke (39.), 2:1 Radke (50.), 2:2 Osmani (83.)

Zuschauer: 600

Food: Eine recht ansprechende Bratwurst mit Brötchen

       

In einem weiteren Relegationsspiel zur Bezirksliga Westfalen empfing am heutigen Nachmittag der SuS Olfen den FC Epe. Und knapp 600 Zuschauer im Steversportpark sahen eine durchaus ansprechende Begegnung, die aber letztlich keinen Sieger fand, womit die Entscheidung erst im Rückspiel fallen wird. Die Gäste gingen dabei nach 21 Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter von Temelkov in Führung, doch noch vor der Pause konnte Sebastian Middeke mit einem Schuß aus knapp 20 Metern Entfernung den Ausgleich für die Gastgeber erzielen. In der zweiten Hälfte dann in der 51. Minute großer Jubel beim SuS, als Dennis Böttcher die Führung zum 2:1 erzielte. Danach hatte der SuS weitere große Chancen, vergab aber die Möglichkeit, den Sack zuzumachen. Stattdessen kam nochmals der FC Epe und erzielte durch den eingewechselten Osmani den alles in allem gerechten 2:2-Endstand.

Der Steversportpark in der beschaulichen, westfälischen Kleinstadt Olfen, benannt nach dem kleinen Flüsschen, das direkt am Ort vorbeifließt, verfügt aktuell über zwei Kunstrasenfelder. Zum einen den heute genutzten Platz, der außer einem Graswall und einer Flutlichtanlage über keinen weiteren Ausbau verfügt. Zum anderen über den Leichtathletikplatz, der neben zwei kleinen, überdachten Stehtribünen auch diverse Leichtathletikanlagen, eine Laufbahn und ebenfalls eine Flutlichtanlage bietet. Insgesamt eine nette, kleine Anlage, die heute sicherlich eine Rekordkulisse erlebte.

 Zurück