25.05.2014: FC TuRa Bergkamen – SuS Oberaden - 1 : 2 (0 : 2)

Nordberg Stadion, Am Stadion 5a, 59192 Bergkamen

Tore: 0:1 Yasin Yilmaz (11.), 0:2 Ufuk Türkkan (24.), 1:2 Matthias Hiltawski (90.+4)

Zuschauer: 300

Food: Eine hervorragend gewürzte Currywurst

       

Direkt im Anschluss an das Spiel in Rünthe ging es nur wenige Kilometer weiter schon wieder gegen den Abstieg. Diesmal in der Bezirksliga Westfalen Gruppe 8. Dort empfing der FC TuRa Bergkamen zum Derby und Sechs-Punkte-Spiel den SuS Oberaden. Die Gäste gingen dabei gegen einen schwachen Gastgeber früh in Führung, erhöhten noch in der ersten Hälfte auf 2:0 und schaukelten die mittelmäßige Begegnung dann sicher nach Hause. Auch der Gegentreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit änderte daran nichts mehr. Der TuRa steht damit kurz vor dem Abstieg in die Kreisliga A, die Gäste aus Oberaden hingegen benötigen aus den letzten beiden Spielen lediglich noch einen Punkt, um auch im nächsten Jahr Bezirksliga zu spielen.

Mit dem Nordbergstadion besitzt der FC TuRa Bergkamen eine Anlage, um die ihn so mancher Oberligist beneiden würde. Im Krieg komplett zerstört, wurde es 1948 wieder eröffnet und in den Jahren 1998/99 umfangreich modernisiert. Das Stadion bietet heute einen Naturrasenplatz, der von einer Tartanbahn umgeben ist. Und bis zu 7.000 Zuschauer könnten sich auf die imposante Gegengerade mit ihrem kleinen Unterstand, eine ausgebaute Kurve oder die zweite Längsseite verteilen. Eine Anzeigetafel findet sich hier nicht und auch eine Flutlichtanlage besitzt nur der Nebenplatz mit seinem Kunstrasen. Genutzt wird die Sportanlage nicht nur von den Fußballern des FC Tura Bergkamen, sondern auch von dessen Leichtatlehtikabteilung.

 Zurück