02.06.2013: DJK Katernberg 1919 – TuS 84/10 Bergeborbeck - 1 : 3 (0 : 1)

Sportplatz Meerbruchstraße, Meerbruchstr., 45327 Essen

Tore: 0:1 Zein (42.), 0:2 Nier (67.), 1:2 Wienroth (85.), 1:3 Nier (90.)

Zuschauer: 250

Food: Sehr leckere Bratwurst mit etwas fester Pelle

     

Einen echten Showdown um Platz zwei erlebten die Zuschauer am vorletzten Spieltag in der Kreisliga A Essen Nord-West. Denn der Tabellenzweite aus Katernberg empfing an der Meerbruchstaße den Dritten TuS 84/10 und hätte mit einem Sieg den Aufstieg vorzeitig perfekt machen können. Hätte, denn am Ende unterlag die Truppe des ehemaligen RWE-Profis Predrag Crnogaj den Gästen aus Bergeborbeck vollkommen verdient mit 1:3 und hat nun nur noch theoretischen Chancen auf die ersehnte Rückkehr in die Bezirksliga. Die Gäste hingegen haben nun einen Punkt Vorsprung auf die 19er und können am kommenden WE zuhause gegen Adler Frintrop II alles klar machen.

       

Der Sportplatz an der Meerbruchstraße ist eine in die Jahre gekommene Anlage und mit seinem Hartplatz, der breiten Laufbahn und den schon älteren Flutlichtmasten, nicht wirklich als attraktiv zu bezeichnen. Laut 19er-Chronik war er sogar bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts nur fußläufig zu erreichen und die einzige markante bauliche Veränderung der vergangenen Jahrzehnte war der Neubau des Vereinsheims 1998. Die seit 1982 vom Club in Eigenregie geführte Anlage steht daher auch vollkommen zu Recht ganz oben auf der Prioritätenliste der Stadt Essen, die bekanntlich aber notorisch klamm ist und ein Kunstrasenplatz somit sicherlich noch länger auf sich warten lassen wird.

 Zurück