18.05.2013: Sport-Club Freiburg – FC Schalke 04 - 1 : 2 (0 : 1)

MAGE SOLAR Stadion, Schwarzwaldstraße 193, 79117 Freiburg im Breisgau

Tore: 0:1 Draxler (20.), 1:1 Schmid (54.), 1:2 Schuster (58., Eigentor)

Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)

Food: Eine mittelmäßige Salzbrezel in der Halbzeitpause

     

Ein echtes Endspiel um den vierten Tabellenplatz und damit um die Champions-League-Qualifikation erlebten die 24.000 Zuschauer am letzten Spieltag der Saison 2013/14 in Freiburg. Allerdings war die Partie über weite Strecken nur spannend und hochklassigen Fußball gab es nur selten zu sehen. Da passte es auch irgendwie in die Geschichte dieses Spiels, dass sich die Freiburger am Ende sogar selbst schlugen. Denn, obwohl die Hausherren die frühe Führung der Gäste durch ein Tor von Schmid in der 54. Minute egalisieren konnten, geriet man nur vier Minuten später durch ein Eigentor erneut in Rückstand und schaffte es gegen das Schalker Abwehrbollwerk nicht mehr das Spiel nochmal zu drehen. Schalke hat nun nach der Sommerpause die Chance sich in zwei Spielen für die Champions-League zu qualifizieren, der Sport-Club darf sich mit der Europa-League trösten.

       

Der SC Freiburg trägt seine Heimspiele bereits seit dem Jahre 1954 an der Schwarzwaldstraße im Freiburger Osten aus. Bis Juni 2004 trug die Spielstätte dabei den Namen Dreisamstadion, danach bis zum 31. Dezember 2011 den Namen badenova-Stadion und firmiert nun unter dem Namen MAGE SOLAR Stadion. Insgesamt bietet das Stadion aktuell 24.000 Plätze, wobei 14.000 Sitz- und 10.000 Stehplätze zur Verfügung stehen. Da das Stadion kaum noch den Anforderungen an eine moderne Spielstätte entspricht, das Spielfeld zudem zu kurz ist und somit nicht die DFL-Vorschriften genügt, sind sich der Gemeinderat, die Stadtverwaltung und der SC einig, dass auf Dauer nur ein neues Stadion an einem anderen Standort als Alternative in Frage kommt. Wirtschaftlich sicherlich eine sinnvolle Lösung, aber den Charme des jetzigen Stadions wird ein Neubau wohl kaum haben...

 Zurück