11.08.2012: FC Schalke 04 II – SC Wiedenbrück 2000 - 2 : 1 (1 : 0)

Jahnstadion, Hans-Böckler-Straße 50, 46236 Bottrop

Tore: 1:0 Torres (41.), 1:1 Kerr (61./FE), 2:1 Heermann (84.)

Zuschauer: 350

Food: Lecker Bratwurst im Brötchen...

       

Dritter Sieg im dritten Spiel - für die von Ex-Profi Bernhard Trares trainierten Amas des FC Schalke 04 hätte der Start in die neue Regionalligasaison nicht besser laufen können. Bei Ihrer Premiere im Bottroper Jahnstadion (das erste Heimspiel gegen RWO fand in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel statt) gewannen die Knappen gegen den SC Wiedenbrück 2000 am Ende verdient, wenn auch letztlich ein wenig glücklich, durch ein Eigentor der Gäste mit 2:1 und haben in der Tabelle aktuell nur die beiden Teams von Viktoria und Fortuna Köln vor sich. Die Ostwestfalen hingegen stehen aktuell da, wo viele Experten sie vor der Saison nicht unbedingt erwartet hätten - am Ende der Tabelle.

Das neue Bottroper Jahnstadion entstand von August 2004 bis Juni 2005 anstelle des bereits 1923 errichteten alten Stadions, dessen Platz sich durch Bergschäden deutlich geneigt hatte - rund anderthalb Meter betrug das Gefälle in der Längsachse und einen halben Meter in der Querachse. Auch die sechs Rundlaufbahnen aus Asche, die 500 nicht-überdachten Sitz- und 20.000 Stehplätze entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen. So beschloss die Stadt Bottrop einen kompletten Neubau mit einer überdachten Sitztribüne für 843 Zuschauer sowie Sprecherkabine und offiziell rund 700 Stehplätzen in einer Kurve (wobei das Spiel Deutschland - Frankreich im Rahmen der Fussball WM der Menschen mit Behinderung im Jahre 2006 von rund 6.000 Zuschauern gesehen wurde...). Neben der U-23-Mannschaft des FC Schalke 04, die hier zehn Heimspiele in der laufenden Saison der Regionalliga West austragen wird, ist der eigentliche Hauptnutzer der Anlage der Traditionsverein VfB Bottrop 1900, der gerade wieder in die Landesliga Niederrhein aufgestiegen ist.

 Zurück