15.04.2012: SG Wattenscheid 09 – BV Brambauer-Lünen - 1 : 0 (0 : 0)

Lohrheidestadion, Lohrheidestrasse 82, 44866 Bochum-Wattenscheid

Tore: 1:0 Ali Issa (90.)

Zuschauer: 515

Food: Ausgezeichnete und würzige Currywurst mit Brötchen

   

„Wir hol’n die Meisterschaft, den Cranger-Kirmes-Cup und dieses Jahr Regionalliga!“ Diesen neuen Gassenhauer hört man momentan – passend zur Aufbruchstimmung und der neu entstandenen Euphorie – in der Wattenscheider Lohrheide. Besonders nachdem man durch den heutigen Last-Minute-Sieg über den BV Brambauer-Lünen bereits am 27. Spieltag der Westfalenliga als Oberliga-Aufsteiger fest steht und sich nun auf die fest eingeplanten Relegationsspiele zur Regionalliga vorbereiten kann. Und - auch wenn die rund 500 Zuschauer lange auf den erlösenden Siegtreffer durch Ali Issa warten mussten, so bot die SG Wattenscheid 09 auf dem Rasen ein durchaus ansehnliches Match mit einem wahren Powerplay in der zweiten Hälfte der Partie. Einzig bei der Chancenverwertung zeigte sich mal wieder erhebliches Verbesserungspotential. Trotzdem – Glückwunsch zum Erreichen des ersten Etappenziels!

       

Das Lohrheidestadion ist seit 1965 die Heimat der SG Wattenscheid 09. Im Jahre 1954 als Sportplatz für den Ortsrivalen Rot-Weiß Leithe angelegt, begann der Ausbau zu einem richtigen Stadion erst nach dem Umzug der SGW vom alten Stadion am Beckmannshof zur Lohrheide. Als erstes wurden 1972 die noch heute existierende Westtribüne und umlaufende Stehplatzränge errichtet. Ein Jahr später erfolgte der Bau der ersten Flutlichtanlage, ein weiteres Jahr später entstand die Tartanbahn. Mit dem Aufstieg der SGW bis in die 1. Bundesliga Anfang der 90er Jahre erfolgte auch der sukzessive Ausbau hin zu einer durchaus bundesligatauglichen Arena. Letzter großer Meilenstein war die Errichtung der heutigen Osttribüne mit ihren zurzeit 4.133 Sitzplätzen. Der Zuschauerrekord in der Lohrheide wurde mit 23.400 Zuschauern 1974 im DFB-Pokal gegen den HSV aufgestellt. Und zuletzt ausverkauft bei einem Spiel der SGW war die Lohrheide am 11.12.1992, als 18.000 Zuschauer einen 2:0 Sieg über den VfL Bochum sahen. Aktuell beträgt die Kapazität 16.233 Zuschauer, davon 5.033 überdachte Sitzplätze auf den beiden Längsseiten. Die letzten Modernisierungen erfolgten im Zuge der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Jahre 2002 und 2005.

 Zurück