16.03.2012: Hallescher FC – Hamburger SV II - 2 : 0 (1 : 0)

ERDGAS Sportpark, Kantstraße 2, 06110 Halle (Saale)

Tore: 1:0 Toni Lindenhahn (3.), 2:0 Telmo Teixeira Rebelo (84.)

Zuschauer: 7.026

Food: Sehr schmackhafte Thüringer Rostbratwurst im Brötchen

     

Go East hieß es an diesem Wochenende mit dem Trip nach Halle, Ústí nad Labem, Dresden und Leipzig. Den Anfang machte dabei am frühen Freitagabend die Regionalliga-Partie des Halleschen FC gegen die Zweitvertretung des Bundesliga-Dinos aus Hamburg. Und hier sahen rund siebentausend Zuschauer (viele davon verpassten allerdings aufgrund langer Schlangen an den Kassen den Anpfiff) eine durchaus ansprechende Partie, die die Hausherren durch Tore von Lindenhahn und Teixeira Rebelo letztlich vollkommen verdient mit 2:0 gewannen und so ihre Ambitionen auf einen Aufstieg in die Dritte Liga wahren konnten. Zumindest für zwei Tage klettert man durch diesen Sieg sogar wieder auf Platz Eins in der Regionalliga Nord und hat nun zwei Punkte Vorsprung vor dem ungeliebten Lokalrivalen von RB Leipzig. Der empfängt am Sonntag die Amateure von Hertha BSC Berlin und kann mit einem Sieg die Tabellenführung zurück erobern. Und da dieses Match als Abschluss der Tour ebenfalls auf unserem Programm steht, haben wir bei der Wochenendplanung mal wieder alles richtig gemacht...

       

Der ERDGAS Sportpark entstand zwischen 2010 und 2011 für knapp 17 Millionen Euro an Stelle des alten Kurt-Wabbel-Stadions (nach dem zweiten Weltkrieg eine der bedeutendsten Wettkampfstätten der damaligen DDR) und erfüllt mit einer gelungenen Kombination aus Tradition und Moderne (die unter Denkmalschutz stehende Außenmauer und die Torbögen des 1936 errichteten Kurt-Wabbel-Stadions blieben erhalten) die DFB-Richtlinien bis zur 2. Bundesliga. Eingeweiht am 20.09.2011 mit einem Freundschaftsspiel gegen den Hamburger SV, fasst es insgesamt 15.057 Zuschauer (6.155 Sitzplätze, 8.850 Stehplätze, 30 Behindertenplätze und 22 Plätze für deren Begleitpersonen). Alle Plätze sind überdacht und insgesamt 5 Logen sowie 350 Business Seats katapultieren den HFC auch komforttechnisch in das einundzwanzigste Jahrhundert. Zudem sorgen 4 Flutlichtmasten auf den Dächern der beiden Längsseiten für 800 Lux Helligkeit bei Abendspielen. Und neben einer Rasenheizung verfügt man auch über eine Videowand, eine Photovoltaikanlage und ein Regenwasserrückhaltebecken.

 Zurück