21.02.2012: SV Wehen-Wiesbaden - DSC Arminia Bielefeld - 0 : 0

BRITA-Arena, Berliner Strasse 9, 65189 Wiesbaden

Tore: Fehlanzeige...

Zuschauer: 1.976

Food: Leckere Chiliwurst im Brötchen

   

An diesem Abend ging es mal wieder mit der S-Bahn von Frankfurt in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden. Hier empfing der SV Wehen-Wiesbaden in einer Nachholpartie des 25. Spieltages den Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld. Mit großer Euphorie und dem klaren Ziel Aufstieg in die Saison gestartet, musste man in Wiesbaden schon früh die Zielsetzung erheblich nach unten korrigieren und kämpft spätestens seit der 0:4-Heimpleite gegen den SV Sandhausen am letzten Wochenende ganz klar gegen den Abstieg. Etwas anders dagegen die Situation bei der Arminia, die sich nach einem total verpatzten Start inzwischen Richtung Mittelfeld abgesetzt hat, aber immer noch jeden Punkt gebrauchen kann. So zeigten beide Teams von Beginn an eine engagierte Leistung, es ging hin und her, wobei die Gastgeber mehr vom Spiel hatten. Allerdings war auch schnell klar, warum gerade die Wiesbadener so weit unten in der Tabelle rangieren, denn trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen gelang es nicht, den Ball im Bielefelder Kasten unterzubringen. Die Gäste hingegen spielten recht gefällig und verlegten sich auf das gelegentliche Kontern, allerdings ebenfalls ohne zählbaren Erfolg. So stand am Ende ein mehr oder weniger gerechtes Remis, das allerdings keinem wirklich weiter hilft. Kuriosum am Rande: Beinahe wäre diese Partie erneut ausgefallen. Diesmal allerdings nicht aufgrund der schlechten Witterungsbedingen, sondern weil ein Kurzschluss Teile der Flutlichtanlage außer Funktion gesetzt hatte. So wurde das Flutlicht heute nur mit knapp 50 Prozent seiner Leistung betrieben – vielleicht auch ein Grund, warum die Erleuchtung auf beiden Seiten ausblieb...

       

Die BRITA-Arena war bei ihrem Bau im Jahre 2007 das erste komplett aus Stahlrohrtribünen errichtete Stadion in Deutschland und kann mit Fug und Recht auch als „Metallbaukasten“ bezeichnet werde. Notwendig geworden war der Bau der Arena mit dem Aufstieg des SV Wehen Taunusstein 1926 e.V. in die zweite Bundesliga, da man am heimischen Halberg in Wehen nicht über eine zweitligataugliche Spielstätte verfügte. Das komplett überdachte reine Fußballstadion, errichtet in unmittelbarer Nähe zum Stadion an der Berliner Straße (Heimat des SV Wiesbaden), bietet heute 12.066 Plätze - 6.112 Stehplätze auf den beiden etwas niedrigeren Hintertortribünen und 5.954 Sitzplätze auf den beiden Längsseiten. Aufgrund der recht leuchtstarken Flutlichtanlage ist es bereits gut vom Bahnhof zu sehen und in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Im Stadion selbst finden sich ausreichende Möglichkeiten zur gepflegten Nahrungsaufnahme, großzügig ausgelegte sanitäre Einrichtungen und auch eine Videowand findet sich in einer der Ecken. Und wenn auch als „Übergangslösung“ mit einer voraussichtlichen Nutzungsdauer von fünf Jahren gebaut, wird eine langfristige Nutzung immer wahrscheinlicher. Fazit: Nicht schön, aber selten, eine recht ordentliche Stimmung durch die geschlossenen Ecken und eine klasse Chiliwurst...

 Zurück