26.02.2011: FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg - 1 : 1 (0 : 1)

VELTINS-Arena, Ernst-Kuzorra-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen

Tore: 0:1 Jens Hegeler (37.), 1:1 Raúl González Blanco (52.)

Zuschauer: 61.431

Food: Heute eine schnelle, aber vorzügliche Currywurst im SFCV-Clubheim...

   

Zwei mehr als unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer im Duell der Altmeister an diesem Nachmittag: Eine unterirdische erste Hälfte, gefolgt von einer turbulenten Zweiten, an deren Ende man sich dann irgendwie gar nicht überraschend mit einem 1:1-Unentschieden trennte. Die Franken gingen in der ersten Hälfte etwas schmeichelhaft durch Hegeler in Führung, Senor Raúl González Blanco (wer auch sonst) sorgte mit seinem Ausgleichstreffer zugleich für den späteren Endstand. Wesentlich interessanter als das Spiel waren dagegen die rund einhundert aus Japan angereisten weiblichen Uschida-Fans und die Feierlichkeiten mit den Freunden aus Nürnberg, die vor und nach dem Spiel wesentlich mehr boten, als der eher müde Kick am Nachmittag.

       

Die im Jahre 2001 nach 33 Monaten Bauzeit eröffnete VELTINS-Arena (ehem. Arena AufSchalke) gehört auch knapp 10 Jahre nach Ihrer Eröffnung immer noch zu den modernsten Stadien der Welt und wurde von der UEFA als 5-Sterne-Stadion klassifiziert. Seit der Saison 2008/09 besitzt die Arena ein Fassungsvermögen von 61.673 Zuschauern bei Spielen auf nationaler Ebene und 54.142 bei internationalen Spielen. Das heraus fahrbare Rasenfeld, das verschließbare Dach, die verschiebbare Südtribüne und der Videowürfel unter dem Arena-Dach sind nur einige der technischen Highlights dieser Multifunktionsarena. Aber es gibt auch Lowlights, wie z.B. die lästige Knappenkarte als bargeldloses Zahlungsmittel, die überhöhten Ticketpreise seit Beginn der Saison 2010/11 oder den Gästeblock, der als überdimensionaler Käfig nicht gerade zum Verweilen einlädt. Neben der eigentlichen Nutzung als Fußballstadion des FC Schalke 04 finden in dieser Multifunktionsarena auch andere Veranstaltungen, wie Konzerte, Biathlon oder Stock Car Rennen statt.

 Zurück