02.02.2011: SV Wehen-Wiesbaden 1926 - SpVgg Unterhaching - 3 : 0 (3 : 0)

BRITA-Arena, Berliner Strasse 9, 65189 Wiesbaden

Tore: 1:0 Menga (15.), 2:0 Kioyo (21.), 3:0 Janjic (38.)

Zuschauer: 2.058

Food: Super leckere Chiliwurst im Brötchen und lecker Pils zum Löschen

     

Durch die englischen Wochen in der dritten Liga ergab sich heute Abend – nur eine Woche nach dem Besuch in Sandhausen – bereits die Chance auf den nächsten neuen Ground im Rhein-Main-Gebiet. Und so ging es heute Abend mit der S-Bahn von Frankfurt nach Wiesbaden in die BRITA-Arena. Hier traf der Tabellen-Vierte SV Wehen-Wiesbaden auf den Tabellen-Elften aus Unterhaching, der sich mit nur 5 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz 18 aktuell nur nach unten orientieren kann. Und nachdem am vergangenen Wochenende bereits der SV Wacker Burghausen mit einem nie gefährdeten 3:0-Sieg nach Hause geschickt wurde, machten die Hausherren mit den nächsten Gästen aus Bayern ebenfalls kurzen Prozess. Denn, obwohl die von Claus Augenthaler trainierten Gäste zu Beginn recht munter mitspielten und zum Teil ein recht ansehnliches Kombinationsspiel zeigten, hatten sie doch ihre einzige gefährliche Torchance bereits nach wenigen Sekunden und lagen zur Pause schon mit 0:3 zurück. Dabei erwiesen sich die Wiesbadener als äußerst effektiv, da man aus vier guten Chancen drei Tore schoss. Dass es am Ende auch bei diesem Spielstand blieb, lag dann hauptsächlich daran, dass der SV Wehen im Hinblick auf das am kommenden Samstag anstehende Derby bei den Offenbacher Kickers einen Gang zurückschaltete und die Gäste selbst dies nicht nutzen konnten...

       

Die BRITA-Arena war bei ihrem Bau im Jahre 2007 das erste komplett aus Stahlrohrtribünen errichtete Stadion in Deutschland und kann mit Fug und Recht auch als „Metallbaukasten“ bezeichnet werde. Notwendig geworden war der Bau der Arena mit dem Aufstieg des SV Wehen Taunusstein e.V. 1926 in die zweite Bundesliga, da man am heimischen Halberg in Wehen nicht über eine zweitligataugliche Spielstätte verfügte. Das komplett überdachte reine Fußballstadion, errichtet in unmittelbarer Nähe zum Stadion an der Berliner Straße (Heimat des SV Wiesbaden), bietet heute 12.066 Plätze - 6.112 Stehplätze auf den beiden etwas niedrigeren Hintertortribünen und 5.954 Sitzplätze auf den beiden Längsseiten. Aufgrund der recht leuchtstarken Flutlichtanlage ist es bereits gut vom Bahnhof zu sehen und in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Im Stadion selbst finden sich ausreichende Möglichkeiten zur gepflegten Nahrungsaufnahme, großzügig ausgelegte sanitäre Einrichtungen und auch eine Videowand findet sich in einer der Ecken. Und wenn auch als „Übergangslösung“ mit einer voraussichtlichen Nutzungsdauer von fünf Jahren gebaut, wird eine langfristige Nutzung immer wahrscheinlicher. Fazit: Nicht schön, aber selten, eine recht ordentliche Stimmung durch die geschlossenen Ecken und eine klasse Chiliwurst...

 Zurück