15.10.2010: VfB Dinslaken-Lohberg 1919 - SV Glückauf Möllen - 3 : 0 (1 : 0)

Dorotheen-Kampfbahn, Industriestraße 32, 46537 Dinslaken-Lohberg

Tore: 1:0 Sascha Grote (20.), 2:0 Aydin Ökmen (84.), 3:0 Tajib Dema (86.)

Zuschauer: 220

Food: Bratwurst – würzig und lecker, aber nach 7 Bratwürsten in 8 Spielen bzw. 10 Tagen
ist jetzt auch erstmal Schluss mit wurstig…

     

Zum vorgezogenen Derby des 10. Spieltages in der Bezirksliga Niederrhein 8 zwischen dem VfB Lohberg und Glückauf Möllen ging es an diesem Freitagabend in die Dorotheen-Kampfbahn im Dinslakener Stadtteil Lohberg. Im Schatten des Förderturms der ehemaligen Zeche Lohberg sahen knapp zweihundert Zuschauer bei strömendem Regen ein überraschend starkes Heimteam, das letztlich mehr als verdient diese Partie mit 3:0 für sich entschied und dem enttäuschenden Nachbarn aus Möllen damit einen herben Dämpfer im Kampf um die Tabellenspitze verpasste. Bereits zur Pause hätte die Partie aufgrund der Chancenverteilung eigentlich zu Gunsten der „Knappen“ entschieden sein müssen, die Lohberger machten den Sack aber erst durch zwei Konter in den Schlussminuten zu.

       

Der Star ist das Stadion! Diese Aussage ist heute mehr als passend, denn mit der Dorotheen-Kampfbahn besitzt der VfB Lohberg ein richtiges Schmuckstück, das allerdings nie mehr als Verbandsliga-Fußball sehen durfte. Errichtet auf dem Gelände an der Dorotheenstraße, auf dem der Club bereits seit seiner Gründung im Jahre 1919 (damals noch Ballspielverein Lohberg) beheimatet ist, bietet das Stadion auch heute noch eine geschätzte Kapazität von 5.000 Plätzen. Im Mittelpunkt steht dabei eine wunderschöne alte, erhöht errichtete überdachte Tribüne mit ca. 400 Plätzen, an die sich zur Rechten eine steile Stehtribüne mit 15 Stufen anschließt. Diese befindet sich traditionell in der Hand der Anhänger des VfB Lohberg und bietet auch diverse Buden mit einem überraschend großen Angebot für das leibliche Wohl. Weitere Stufen finden sich auf der Gegengeraden und sogar hinter beiden Toren gibt es zwei Stufen, so dass man auch dort nicht nur ebenerdig stehen kann. Und auch eine Flutlichtanlage mit 7 Masten ist hier vorhanden, allerdings hat diese bei dem heutigen Schmuddelwetter schon ein wenig Mühe, den Platz auszuleuchten...

 Zurück