14.09.2010: VfB Börnig 1919 - SV Wacker Obercastrop 29/65 - 2 : 0 (1 : 0)

Sportplatz Schadeburgstraße, Schadeburgstraße, 44627 Herne-Börnig

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (80.)

Zuschauer: 100

Food: Currywurst, Pommes, Mayo auf Pfand-Porzellanteller - super gewürzt und richtig lecker...

     

In der dritten Runde des Kreispokals in Herne kam es heute an der „Schadeburg“ in Herne-Börnig zum Duell des VfB Börnig (14. der Kreisliga A) und des SV Wacker Obercastrop (8. der Bezirksliga). Und obwohl die Saison noch relativ jung ist, stehen die Gastgeber als Aufsteiger in die Kreisliga A mit einem Punkt aus den ersten 5 Spielen schon jetzt unter erheblichem Druck und erhoffen sich ein Erfolgserlebnis gegen den klassenhöheren SV Wacker - immerhin Finalist im vorletzten Jahr (siehe dazu auch das Kreispokalfinale Herne 2008/09) und mit 7 Punkten aus 5 Spielen auch erheblich besser aus den Startlöchern gekommen als der VfB.

Und tatsächlich gelang den klassentieferen Gastgebern die kleine Sensation und der erhoffte Befreiungsschlag. Man rang die Gäste aus Obercastrop mit einer engagierten Leistung nieder und gewann letztlich verdient mit 2:0. Dabei ging man bereits früh in Führung, ließ das Team aus Obercastrop nie richtig ins Spiel kommen und machte dann in der 80. Minute mit dem 2:0-Siegtreffer den Sack endgültig zu.

       

Der Sportplatz Schadeburgstraße – in direkter Nähe zur bekannten Bergarbeitersiedlung Teutoburgia im Herner Stadtteil Börnig gelegen – besitzt einen für Kreisligaverhältnisse beachtlichen Ausbau. So findet man hier neben Stufen über eine komplette Längsseite auch eine überdachte Stehtribüne für ca. 300 Zuschauer und eine kleine, ebenfalls überdachte Sitztribüne für ca. 100 Zuschauer. Zudem gibt es auf der Anlage ein bereits 1958 errichtetes Vereinsheim und hinter den Sitzplätzen einen ebenfalls überdachten Bereich für die Versorgung mit den ortsüblichen Grundnahrungsmitteln. Die Gegengerade bietet durch ihre Anlage als Rasenwall weitere Stehplätze, die beiden Hintertorseiten sind nicht ausgebaut und auch eine kleine, nicht besonders starke Flutlichtanlage ist vorhanden. Über den Zuschauerrekord ist nichts im Netz zu finden, belegt ist allerdings der Besuch von 2.200 Zuschauern beim Landesliga-Spitzenspiel zwischen dem damaligen Tabellenzweiten VfB Börnig und dem Tabellenersten SV Sodingen im Jahre 1985.

 Zurück