30.05.2010: DJK TuS Hordel 1911 - SW Wattenscheid 08 - 1 : 1 (0 : 0)

Stadion Hordeler Heide, Hordeler Heide 189, 44793 Bochum

Tore: 1:0 Max Wagener (56.), 1:1 Markus Nowak (62.)

Zuschauer: 1.100

Food: Ausgezeichnete Currywurst....

     

Heute kam es im Stadion Hordeler Heide zum absoluten Showdown in der Landesliga Westfalen 3 West: Letzter Spieltag, Lokalderby und der Erste TuS Hordel empfing den Zweiten SW Wattenscheid 08 zum Tanz um den Aufstieg in die Westfalenliga. Dazu eine äußerst ansprechende Kulisse – nur der zeitweise Regen trübte ein wenig die Stimmung. Aber dafür bot das Spiel alles, was das Fußballherz begehrt. Während in der ersten Hälfte beide Mannschaften ein hohes Tempo gingen, die großen Torchancen aber Mangelware waren, gab es in der zweiten Hälfte dann auch Zählbares für die Zuschauer. Zuerst erzielte Max Wagener die Führung für die Gastgeber, die 08-Kapitän Markus Nowak jedoch nur sechs Minuten später für die Gäste ausglich. Dies war der Auftakt zu einer mehr als spannenden Schlussphase, in der es hin und her ging, der Hordeler Torjäger Max Wagener (übrigens der Sohn von Trainer Frank Wagener) nach wiederholtem Foulspiel mit „Gelb-Rot“ vom Platz musste und 08 daraus aber letztlich kein Kapital schlagen konnte. So jubelten am Ende die Gastgeber über den gewonnenen Punkt, der den Aufstieg in die Westfalenliga bringt und den Gästen nur den Umweg über die Relegation offen lässt...

       

Das Stadion Hordeler Heide, das auch schon die Oberligazeiten des DJK TuS Hordel erlebt hat, besitzt auf einer Längsseite einen recht großzügigen Ausbau mit mehreren Stufen, die sogar über fast die gesamte Länge überdacht sind. Dazu gibt es auf der gegenüberliegenden Seite weitere nicht überdachte Stufen, die zusammen mit den ebenerdigen Plätzen entlang der Spielfeldumrandung für eine Kapazität von rund 3.000 Plätzen sorgen. Neben einem Vereinsheim und einer umfangreichen Gastronomie verfügt man hier auch über eine kleine Flutlichtanlage - nur eine Anzeigetafel sucht man vergeblich. Gespielt wird auf einem Kunstrasenplatz der neuesten Generation, der erst im letzten Jahr einen der ersten Kunstrasenbeläge des Ruhrgebiets ersetzte.

 Zurück