27.01.2010: KVSK United Overpelt-Lommel – RBD Borinage - 2 : 1 (1 : 1)

Stedelijk Sportstadion, Speelpleinstraat 20, 3920 Lommel (BE)

Tore: 1:0 Robin Henkens (22.), 1:1 Jean M'Bessa (29.), 2:1 Guy Dufour (63.)

Zuschauer: 1.000

Food: Eher mittelmäßiger belgischer Stadionburger mit leckerer Bulette, etwas trockenem und recht großem Brötchen, einer großen Portion gebratenen Zwiebeln und Curry-Ketchup…

       

An diesem Abend lief - trotz des schlechten Wetters - mal wieder alles optimal: Um 18:00 mit dem Auto am Bahnhof Uerdingen gestartet, war das eigentliche Ziel die belgische Viertelfinal-Pokalbegegnung Westerlo gegen Mechelen. Als Alternative war allerdings auch noch die Anfahrt zu einem Nachholspiel der zweiten belgischen Liga - zwischen den Teams aus Lommel und Boussu - im Gepäck. Dort ging es dann auch - aufgrund der zeitlichen Enge - letztlich hin. Und dies war gut so, denn als allererstes bekamen wir vor dem Stadion von einem netten älteren Herren zwei Tickets für die Business Seats auf der Haupttribüne geschenkt. Dazu waren sowohl Stadion als auch Spiel durchaus ansehnlich.        

Vor knapp 1.000 Zuschauern (ein wenig enttäuschend bei der aktuellen Tabellensituation der Hausherren - 2 Spiele und 5 Punkte weniger als der erste Lierse SK) entwickelte sich dabei eine recht interessante Partie, die allerdings - verglichen mit dem deutschen Fußball - maximal Regionalliga-Niveau bot. Die Gäste hatten dabei speziell in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, die Hausherren waren es jedoch, die in der 23. Minute recht glücklich in Führung gingen. Da den Gästen jedoch postwendend der Ausgleich gelang, ging es mit einem gerechten Remis zum Pausentee. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel mit zunehmender Spieldauer sowie einsetzendem Schneetreiben und als sich alle Zuschauer schon mit dem Unentschieden angefreundet hatten, fiel doch noch der mehr als schmeichelhafte Siegtreffer für den KVSK...     

       

Das Stedelijk Sportstadion - also das Städtische Sportstadion - von Lommel ist eine gelungene Anlage, die ein klein wenig an das Emslandstadion bzw. die vivaris Arena in Meppen erinnert. Seit der grundlegenden Renovierung im Jahre 1992 besitzt das im Wald gelegene Stadion nämlich auf beiden Längsseiten recht ansehnliche überdachte Tribünen - die Haupttribüne mit Ihrem verglasten VIP-Bereich für 180 Personen sowie den vorgelagerten Bereich mit 430 Business Seats und die gegenüberliegende Gegengerade mit 1.800 überdachten Sitz- und ca. 1.500 Stehplätzen. Dazu verteilen sich weitere 8.500 Stehplätze auf die dreizehn Stufen hinten den Toren sowie links und rechts der beiden Tribünen. Zusätzlich gibt es in der Mitte des Blocks J eine Gaststätte mit Fenstern zum Spielfeld, die jedoch wohl schon seit längerer Zeit nicht mehr genutzt wird. Flutlicht hat man hier selbstverständlich ebenfalls (sogar ein ganz ordentliches) und auch eine kleine Anzeigetafel über dem heute leeren Gästeblock findet man hier.

Übrigens: Der KVSK United Overpelt-Lommel wurde erst 2003 gegründet, nachdem der Vorgänger-Verein Lommelse SK (in der Saison 1998/99 sogar Gegner des SV Werder Bremen im UI-Cup) Bankrott gegangen war. Die Überbleibsel des alten Vereins wurden danach in den KVV Overpelt-Fabriek integriert und dem Club der neue Name KVSK verpasst. Dieser steht dabei für Koninklijke Voetbalvereniging en Sportkring (Königliche Fußballvereinigung und Sportkreis) und soll die beiden Fusionsvereine KVV Overpelt-Fabriek und Lommelse SK im Namen verbinden.

 Zurück