30.08.2009:   VfB Speldorf - SG Wattenscheid 09 - 0 : 3 (0 : 1)

Stadion am Blötter Weg ("Die Blötte“), Blötter Weg 25, 45478 Mülheim an der Ruhr

Tore: 0:1 Cakiroglu (25.), 0:2 Gülgün (70.), 0:3 Barra (80.)

Zuschauer: 800

Food: Currywurst mit Pommes - lecker wie immer...

       

Im fünften Spiel der Saison gelang der SG Wattenscheid beim VfB Speldorf endlich der erhoffte erste Dreier. Und das nicht einmal unverdient. In einem teilweise recht ruppig geführten Derby kontrollierte die SG speziell in der ersten Hälfte das Spiel und ging verdient durch einen abgefälschten 30-Meter-Freistoß von Cakiroglu in Führung. Nach der Pause drängten die Hausherren 20 Minuten vehement auf den Ausgleich, doch spätestens nach dem 2:0 durch Gülgun, der dem Speldorfer Torhüter mit einem strammen Schuss aus 18 Metern keine Chance ließ, war die Partie entschieden. Barra erhöhte dann noch nach einem klassischen Konter auf 3:0 und machte den Sack endgültig zu…

Kuriosum am Rande: Aufgrund der aktuellen Torwartsituation – Benjamin Lowens hatte man im Laufe der Woche kurzerhand freigestellt - stand heute der 1. Vorsitzende der SGW – Christoph Jacob – mit der Nummer 1 als Ersatztorhüter auf dem Spielbogen.

Der VfB Speldorf trägt seine Heimspiele seit 1926 im vereinseigenen Stadion am Blötter Weg aus. Die mitten in einem Wohngebiet liegende "Blötte" ist eine reine Fußball-Anlage und bietet aktuell Platz für rund 2.500 Zuschauer. Eine Längsseite ist dabei mit einer kleinen Tribüne (480 Plätze) und seitlichen zehnstufigen Stehtraversen ausgestattet. Die restlichen Seiten sind bis auf einen Graswall nicht ausgebaut. Bis zum Umbau im Jahre 1999 besaß die "Blötte" sogar umlaufende Stehränge und hatte eine wesentlich höhere Kapazität, allerdings reichte das Geld damals wohl nur für den Neubau einer Seite. Neben einem schmucken Vereinsheim und einer kleinen Flutlichtanlage gibt es in einer Ecke sogar eine digitale Anzeigetafel. Für die Oberligasaison 2006/07 - und hier speziell für das Derby gegen RW Oberhausen - wurde erstmalig auch ein Gästeblock eingerichtet. Gemeinsam mit der Stadt Mülheim plant der VfB aktuell allerdings den Umzug in das noch umzubauende Ruhrstadion in Styrum, die frühere Heimat des ehemaligen Zweitligisten 1. FC Mülheim-Styrum.

Zurück