26.10.2008:   TuS Essen-West 1881 - DJK Adler Frintrop II - 1 : 3 (0 : 2)

Eberhard-Piekenbrock Stadion, Essen-West

Tore: 0:1 Lahme (7.), 0:2 Lahme (7.), 1:2 Blecher (71.), 1:3 Baisch (77.)

Zuschauer: 105

Bratwurst: Ebenso wie Schwester Currywurst mit Liebe gemacht und sehr empfehlenswert.

       

In einem munteren Spiel der Kreisliga A Nord-West gelang der bis dahin sieglosen zweiten Mannschaft von Adler Frintrop etwas überraschend aber keineswegs unverdient der erste Dreier bei der Mannschaft des TuS Essen-West  1881. Mann des Spiels bei der Truppe von Wasserturm war dabei Co-Trainer Thomas Lahme, der sich nach vier Knieoperationen eigentlich vom aktiven Spielgeschehen zurückgezogen hatte, einsprang und innerhalb von nur einer Minute die Weichen auf Sieg für die Gäste stellte. Nach der Pause und dem schnellen Anschlusstreffer der Hausherren sah es kurzzeitig so aus, als ob das Spiel nochmal spannend werden könnte. Allerdings war spätestens mit dem 1:3 - begünstigt durch die freundliche Mithilfe der 81er Hintermannschaft - das Spiel entschieden und eine Schlussoffensive fand nicht mehr statt.

Der TuS Essen-West 1881 trägt seine Heimspiele bereits seit dem Jahre 1920 an der "Keplerstraße", dem heutigen Eberhard-Piekenbrock Stadion aus. Das in Eigenregie geführte Gelände - von der Erbengemeinschaft Piekenbrock nach langem Hin- und Her bis 2026 weiter gepachtet - wurde von November 1998 bis zum Sommer 2001 grundlegend erneuert. Dabei erhielt der Sportplatz eine neue Spielfläche, die Flutlichtanlage wurde erneuert, das Clubhaus von innen komplett renoviert,  der Ballraum und der Grillstand neu gebaut. Auch verfügt man, für die Kreisliga recht ungewöhnlich, über einige Stehtraversen auf der einen Hälfte einer Geraden und jeweils eine Stufe auf dem Rest der beiden Längsseiten. Der Zuschauerrekord an der "Keplerstraße" wurde 1971 mit 2.500 Zuschauern beim entscheidenden Spiel um den eventuellen Aufstieg in die Verbandsliga gegen den 1. FC Styrum - dem heutigen FC Mülheim - aufgestellt. Heute wird das Fassungsvermögen dieser gepflegten Anlage wohl bei rund 2.000 Zuschauern liegen.

Zurück