30.07.2008:   SSVg Velbert 02 - Rot-Weiss Essen - 2 : 2 (0 : 1)

Stadion Sonnenblume, Velbert

Tore: 0:1 Ritz (39.), 1:1 Nigbur (79.), 1:2 Penn (81.), 2:2 Bestler (88.)

Zuschauer: 500

 

Im vorletzten Testspiel vor dem Saisonauftakt im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund kam Rot-Weiss Essen mit einer vornehmlich mit jungen Spielern besetzten Mannschaft beim NRW-Ligisten SSVg Velbert zu einem 2:2-Unentschieden. Die Führung für RWE durch ein Tor von Oliver Ritz in der 39. Minute glich Nigbur für Velbert in der 79. Minute aus und als RWE direkt im Gegenzug durch Penn erneut in Führung ging, hatten die meisten der 500 Zuschauer die Partie schon abgehakt. Sekunden vor dem Schlusspfiff gelang Bestler jedoch für die SSVg der durchaus verdiente Ausgleich.

       

Das Stadion Sonnenblume, idyllisch in einer Waldsenke gelegen, wurde im Jahre 1969 zum Regionalliga-Aufstieg der SSVg Velbert erbaut und bietet aktuell 6.258 Zuschauern Platz. Das gesamte Stadion ist von einem Wall umgeben und besitzt auf den beiden Geraden 15 bzw. 20 Stufen. Beim Bau der Anlage 1969 war übrigens eine zweite Ausbaustufe geplant, die dem Stadion eine Tartanbahn, eine Tribüne und ein Flutlicht bringen sollte. Dazu ist es aufgrund des sofortigen Wiederabstiegs allerdings nie gekommen. Den Rekordbesuch verzeichnete man übrigens bereits nach zwei Wochen am 19. Oktober 1969 mit 12.000 Zuschauern beim Spiel gegen den größten Rivalen im Bergischen - den Wuppertaler SV. Inzwischen ist das Stadion in die Jahre gekommen und anstatt einer umfangreichen Modernisierung - eine Erhöhung des Fassungsvermögens ist aufgrund heutiger Bau- und Lärmvorschriften kaum mehr machbar - plant man zur Spielzeit 2009/10 einen kompletten regionalligatauglichen Neubau auf dem Gelände der alten Deponie Industriestraße in Velbert-Mitte. Dieses reine Fußballstadion wird zu Beginn rund 4.000 Steh- und ca. 1.300 überdachte Sitzplätze bieten und soll bei Bedarf auf eine maximale Kapazität von 10.000 Zuschauern ausgebaut werden können. Geplant ist ebenfalls eine Flutlichtanlage mit ca. 200 Lux (die ist ebenfalls erweiterungsfähig für eine fernsehgerechte Beleuchtung), ein Funktionsgebäude, das in die westliche Tribüne integriert ist, ausreichend Stellflächen und Vorplätze für die Kassen- und Blockbildung an jeder Tribüne. Die Kosten von rund 12 Millionen Euro sollen hierbei durch den Verkauf des Stadions zur Sonnenblume teilfinanziert werden.

Zurück