02.06.2007:   VfL Osnabrück - Rot-Weiß Ahlen - 2 : 1 (0 : 1)

osnatel ARENA, Osnabrück

Tore: 0:1 Bamba (12.), 1:1 Cichon (80.), 2:1 Reichenberger (86.)

Zuschauer: 18.000 (ausverkauft)

 

       

Der VfL Osnabrück ist durch den 2:1 Sieg über Rot-Weiß Ahlen und einem zeitgleichen 1:1 des FC St. Pauli beim 1. FC Magdeburg zurück in der 2. Bundesliga. Lange Zeit sah es nicht so aus, als ob die Osnabrücker den Traum vom Aufstieg doch noch würden wahr machen können. Ahlen war in der 1. Halbzeit klar überlegen und führte durch ein frühes Tor von Bamba verdient mit 1:0. In der 2. Halbzeit drehte sich das Blatt. Der VfL erarbeitete sich Chance auf Chance, kam aber erst kurz vor Schluss zum dann verdienten Ausgleich. Thomas Cichon verwandelte eine Eckballvorlage von Nouri per Kopf zum 1:1. Als 18.000 Zuschauer in der osnatel ARENA atemlos auf das Ende der Partie warteten, war es einmal mehr Thomas Reichenberger, der den VfL erlöste. Der Goalgetter traf zum 2:1, und als dann das Ergebnis aus Magdeburg bekannt wurde, gab es auf dem Rasen kein Halten mehr.

       

Die „osnatel ARENA“ hieß noch bis zum Jahre 2004 „Piepenbrockstadion an der Bremer Brücke“ und liegt mitten in einem Wohngebiet des Stadtteils Schinkel an der Bahnlinie nach Bremen. Das reine Fussballstadion verfügt über insgesamt 18.415 Plätze: 15.776 Stehplätze (davon 9.691 überdacht) und 2.639 Sitzplätze (davon 2.051 überdacht). Über eine Anzeigentafel verfügt man in Osnabrück nicht, dafür aber über sechs Flutlichtmasten. Nach dem erneuten Aufstieg in die 2. Bundesliga will man nun relativ rasch auch den schon länger geplanten Neubau einer Sitz-Stehplatztribüne für 10.000 Zuschauer als Ersatz für die marode Gegengerade angehen.

Zurück