05.04.2007:   TuS Koblenz - Rot-Weiss Essen - 0 : 1 (0 : 0)

Stadion Oberwerth, Koblenz

Tore: 0:1 Boskovic (54.)

Zuschauer: 10.792

   

Essen Hauptbahnhof, 13:52 Uhr: Die Haare liegen, das Bier schmeckt schon und dann kommt die Durchsage, dass der Sonderzug für rund 500 Essener Richtung Koblenz ca. 60 Minuten Verspätung hat. Als Grund wird ein Unfall mit Personenschaden in Dortmund angegeben. Liebe Dortmunder, also so schlimm ist ein Abstieg doch nun auch nicht... Freut Euch doch lieber auf ein Derby an der Hafenstraße ;-) Irgendwann kam der Zug dann aber doch und zusammen mit einer Busladung Schutzmänner ging es auf nach Koblenz... 

       

Das Spiel: Bei Mitaufsteiger TuS Koblenz setzte sich RWE zum Auftakt des 28. Spieltages mit 1:0 (0:0) durch und verließ mit nunmehr 28 Punkten durch den dritten Auswärtssieg zumindest vorübergehend die Abstiegsplätze. Koblenz (32 Zähler) verpasste dagegen eine mögliche Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt. Den kuriosen Siegtreffer in einem schwachen Spiel erzielte Danko Boskovic für die Essener in der 54. Minute. Nach einem langen Abschlag von Essens Torhüter Karim Zaza sprang der Ball zweimal auf, bis der Stürmer schließlich über den herauseilenden TuS-Schlussmann Dennis Eilhoff einköpfte. 

       

Die TuS Koblenz trägt ihre Heimspiele seit 1929 im Stadion Oberwerth aus. Als Amerikaner-Stadion 1920 von den damaligen Besatzungstruppen gebaut, hieß es zwischen 1933 und 1945 Hermann-Göring-Kampfbahn, 1945 kurzzeitig Stade de Gaulle und seitdem Stadion Oberwerth. Für die zweite Bundesliga sind aktuell 15.000 Besucher zugelassen. 4.500 Sitzplätze bieten hierbei die alte Haupttribüne aus dem Jahre 1935 und die nach dem Aufstieg in die 2. Liga modernisierte Gegengerade. Der Zuschauerrekord von rund 33.000 Besuchern stammt aus einem Freundschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 im Jahre 1946.

Zurück