05.08.2007:   Germania Gladbeck - Westfalia Herne - 2 : 0 (0 : 0)

Vestische Kampfbahn, Gladbeck

 Tore: 1:0 Ersoy (75.), 2:0 Rommel (90.)

Zuschauer: 1.050

     

Mehr als 1.000 Zuschauer sahen bei hochsommerlichen Temperaturen den ersten Oberliga Auftritt der Gladbecker Germania und Dank der Treffer von Seyit Ersoy und Dennis Rommel bezwang der Aufsteiger Westfalia Herne mit 2:0. In einem spannenden Match bekamen die Zuschauer zunächst einen sehr chancenarmen und von der Taktik geprägten Vergleich geboten. Erst nach der roten Karte für den Herner Urban - der Schlüsselszene des Spiels - kamen die Gladbecker zunehmend besser zum Zuge und in der 75. Minute durften die Germanen schließlich erstmals einen Oberliga-Treffer bejubeln. Torschütze war der eingewechselte Seyit Ersoy. In der Schlussphase versuchte die Westfalia zwar alles, um zumindest noch einen Punkt zu entführen, allzu durchdacht trugen die Gäste ihre Angriffe jedoch nicht vor. Die Platzherren hingegen nutzten die nun entstehenden Räume, um zu kontern. Während Ersoy drei Minuten vor dem Ende das Leder verstolperte, machte es Dennis Rommel in der 90. Minute besser.

       

Die Vestische Kampfbahn - auch Stadion Gladbeck genannt – wurde 1928 eröffnet und ist  das größte Sportstadion Gladbecks. Das Stadion verfügt aktuell über 37.612 Plätze - 36.292 Stehplätze im weiten Rund und 1.320 unüberdachte Sitzplätze auf einer Geraden. Eine Besonderheit des Stadions, das seit 1986 unter Denkmalschutz steht, sind die drei aus Ruhrsandstein erbauten Eingangsbauwerke. Der Haupteingang, das größte der drei Torgebäude, befindet sich im Süden, die beiden anderen im Nordwesten und Nordosten.

Zurück