21.10.2007:   FC Concordia Basel - FC Zürich - 5 : 6 i.E. (1 : 1, 0 : 0)

St.-Jakob-Park, Basel (CH)

Tore: 1:0 Maric (60.), 1:1 Alphonse (90.)

 

Elfmeterschießen: 0:1 Raffael, 1:1 Iandoli, 1:2 Stahel, 2:2 Kolling, 2:3 Rochat,

3:3 Sprunger, 3:4 Tihinen, 4:4 Maric, 4:5 Chikhaoui,  5:5 Jegge, 5:6 Kondé

Zuschauer: 3.183

     

Alles andere als überzeugen konnte der Schweizer Meister FC Zürich bei seinem Pokalauftritt beim Zweitligisten Concordia Basel. In einem  aus Sicherheitsgründen in den St. Jakob-Park verlegten Match gestaltete die Concordia das Spiel weitgehend offen und nur das späte Tor von Alphonse in der 90. Minute bewahrte den FCZ vor einer Blamage und ermöglichte den Zürichern erst den späteren Sieg im Elfmeterschießen.

       

Der St. Jakob-Park (lokal "Joggeli" genannt) ist das größte Fußballstadion der Schweiz und die Heimstätte des FC Basel. Das Stadion verfügt über eine Kapazität von 41.500 Zuschauern. Es ist zusammen mit dem Berner Stade de Suisse das einzige Vier-Sterne-Stadion des Landes. Das von den Architekten Herzog & de Meuron von 1999 bis 2001 erbaute Stadion hatte bei seiner Eröffnung ein Fassungsvermögen von 31.539 Sitzplätzen (mit Stehplätzen in der Muttenzerkurve: 33.433). Für die Fußball-EM 2008 wurde das Stadion in den Jahren 2006/2007 ausgebaut. Es entstand ein dritter Rang (Galerie G) über dem bestehenden Sektor C. Dank dieser Erweiterung liegt die aktuelle Kapazität bei 41.500 Sitzplätzen. Nach der Europameisterschaft wird der Abstand der Sitze vergrössert um einen höheren Besucherkomfort zu ermöglichen. Somit verringert sich die Kapazität wieder auf 38.500 Zuschauer.

       

Die 10 Vereine der Axpo Super League sowie 17 Klubs der Challenge League sind direkt für den Schweizer Pokal, den sogenannten Swisscom Cup, qualifiziert (nicht spielberechtigt ist aus der Challenge League der FC Vaduz, der am eigenen Cup-Wettbewerb im Fürstentum Liechtenstein teilnimmt). Zu diesen 27 Vereinen stossen 11 Klubs aus der 1. Liga sowie 26 Klubs aus der Amateur-Liga. Diese müssen sich in Regionalausscheidungen für den Swisscom Cup qualifizieren.

Zurück