03.05.2006:   FC Schalke 04 - Arminia Bielefeld - 3 : 1 (1 : 0)

Veltins-Arena, Gelsenkirchen

Tore: 1:0 Asamoah (40.), 1:1 Küntzel (50.), 2:1 Larsen (81.), 3:1 Hamit Altintop (88.)

Zuschauer: 60.240

     

Lange schon war kein Bundesligaspiel mehr so unwichtig wie dieses. Arminia Bielefeld bereits gerettet und der FC Schalke 04 jenseits von Gut und Böse - im Uefa-Cup gescheitert, in der Liga ohne Chance noch um die Champions League zu spielen und für den nächsten Uefa Cup bereits qualifiziert, hat man in Schalke längst die üblichen Diskussionen über verpasste Saisonziele und die Zukunft von Spielmacher "Mimi" Lincoln, Flop-Torjäger Kuranyi und Billig-Trainer Slomka eingesetzt. Und so gibt es auch - außer einer gelungenen Choreografie der Schalker Ultras und vielen leeren Plätzen in der Arena - über das 90-minütige Schaulaufen relativ wenig zu berichten: 

Schalke mühte sich gegen Bielefeld lange vergeblich, ehe Nationalstürmer Gerald Asamoah seine 750 Minuten dauernde Torflaute beendete und die Gelsenkirchener in Führung schoss. Fünf Minuten nach der Pause kamen die Bielefelder aber zum Ausgleich durch Marco Küntzel. Sören Larsen (80.) und Hamit Altintop (88.) sicherten Schalke den Sieg.

Das Fazit nach diesem Spiel: Sollte sich innerhalb der Mannschaft nichts gravierend ändern, wird auch die Saison 2006/07 ein Flop und die Knappen gehen turbulenten Zeiten entgegen. Und, anstatt mir gegen Stuttgart am letzten Spieltag ein ähnliches Gewürge anzuschauen, werde ich mir für das Wochenende wohl ein schönes Oberligaspiel aussuchen...

Zurück