23.02.2006:   Espanyol Barcelona - FC Schalke 04 - 0 : 3 (0 : 0)

Estadi Olimpic de Montjuic Lluis Companys, Barcelona

Tore: 0:1 Kuranyi (54.), 0:2 Sand (70.), 0:3 Lincoln (73.)

Zuschauer: 18.100

     

"Olé, wir war'n im Puff von Barcelona..."

Vor einer enttäuschenden Kulisse von nur 18.100 Zuschauern - darunter ca. 3.000 Schalker - gelang dem FC Schalke 04 gegen den den 14. der spanischen Primera Division der verdiente Einzug ins Achtelfinale. Schalke begann schwach und hatte gerade einmal eine Chance in der ersten Halbzeit. Doch in einer starken zweiten Hälfte brachte Kuranyis Tor neun Minuten nach dem Wechsel die Vorentscheidung. Ebbe Sand und Lincoln - wieder mit einem sehenswerten Freistoß - legten dann zum Endstand nach.            

       

Seit dem Verkauf des vereinseigenen Stadions "Sarria" im Jahre 1997 trägt der RCD Espanyol seine Heimspiele in dem rund 55.000 Zuschauer fassenden Estadi Olimpic aus. Es wurde 1929 für die Weltausstellung auf dem Berg Montjuic erbaut und sollte eigentlich als Austragungsstätte der olympischen Spiele 1936 dienen. Diese fanden dann aber bekanntermaßen in Berlin statt. Im Jahre 1992 - nach zwei Niederlagen bei der Nominierung für die Olympischen Spiele - konnte man endlich die Olympiade nach Spanien holen und das Stadion wurde umfassend für diesen Anlass modernisiert. 

Und diesmal bot sich sogar die Chance mehr als nur das Stadion kennen zu lernen:

       

     

Zurück