13.08.2006:   Bader SV 91 - TuS Essen West 1881 - 2 : 2 (1 : 1)

Stadion Mathias Stinnes, Essen Karnap

Tore: 0:1 Hoffmann (37.), 1:1, 2:1, 2:2 Demirel (78.)

 

Zuschauer: 100

 

Heute wäre sicherlich auch der Besuch eines attraktiveren Spiels möglich gewesen, aber die Wahl fiel auf ein Spiel der Kreisliga A - Essen Nord-West. Die Aufmerksamkeit galt jedoch nicht dem Spiel sondern dem altehrwürdigen Stadion Mathias Stinnes. Obwohl selbst mal dort gekickt, diverse Spiel angeschaut und nur rund fünf Fußminuten vom Wohnort entfernt, so gab es bisher nicht ein einziges Bild von diesem Stadion. Jetzt - seitdem feststeht, dass die Tage dieses Stadions gezählt sind - war es an der Zeit, dies endlich nachzuholen.

       

       

Die Geschichte dieses Stadions beginnt im Jahre 1950 als die damalige Sportanlage Arenbergstraße von dem Steinkohlenbergwerk Mathias Stinnes AG übernommen und zu einem modernen Stadion mit einem Fassungsvermögen von rund 9.000 Zuschauern ausgebaut wurde. Am 30. April 1950 wurde es dann unter dem Namen „Stadion Mathias Stinnes“ mit einem Freundschaftsspiel der TSG Karnap 07 und dem Team von TuS Helene Essen feierlich seiner Bestimmung übergeben (siehe Foto unten). Eines der späteren Highlights war z.B. das WFV-Pokalspiel zwischen der TSG Karnap 07 und Rot-Weiß Oberhausen am 31.10.1960 (Endstand 4:2 für RWO). Seit der Fusion der beiden Karnaper Fussballvereine TSG Karnap 07 und Schwarz Gelb Karnap 1927 zum FC Karnap 07/27 im Jahre 1995 wurde das Stadion Mathias Stinnes nur noch in geringem Maße genutzt (hauptsächlich durch den marokkanischen Club Bader SV und die Amateure von RW Essen). Der am 31.12.2008 auslaufende Pachtvertrag zwischen der Stadt Essen und dem Eigentümer RWE Systems soll nun nicht mehr verlängert werden und ein privater Investor plant den Umbau des Areals zu einer Reitsportanlage.

     

Und hier noch einige Bilder des Matches. Höhepunkt auf dem Platz war übrigens eine Schlägerei nach dem Abpfiff…

   

Zurück