04.09.2005:   Galatasaray Mülheim - TG Hilgen 04 - 2 : 5 (0 : 3)

Ruhrstadion, Mülheim a.d. Ruhr - Styrum

Tore: 0:1 Banken (21.), 0:2 Marx (28.), 0:3 Banken (34.), 1:3 Turna (74./FE),

1:4 Harensa (75.), 2:4 Öztürk (80.), 2:5 Harensa (84.).

Zuschauer: ca. 100

   

       

Am 4. Spieltag der Landesliga Gruppe 1 kam es zu einem äußerst verrückten Spiel im Mülheimer Ruhrstadion. Der Aufsteiger und Tabellenführer aus Hilgen spielte äußerst destruktiv und führte trotzdem bereits nach 34 Minuten durch 3 Geschenke der Gastgeber mit 3:0. In der zweiten Halbzeit schöpften die Mülheimer zwar zweimal kurzzeitig Hoffnung, der Gast konterte jedoch geschickt und sorgte so für Katerstimmung in Mülheim. 

Das Ruhrstadion im Stadtteil Styrum, direkt zwischen der A 40 und den Bahngleisen Richtung Duisburg gelegen, ist Mülheims größter Sportplatz. Das Stadion wurde 1925 erbaut. Es hat eine Leichtathletik-Aschenbahn und ein Rasenspielfeld. Im Jahr 1974 wurde an einer Geraden eine überdachte Tribüne mit 2000 Sitzplätzen gebaut. Hier fanden in den siebziger Jahren die Spiele des 1.FC Mülheim in der Regionalliga (1972-1974), später in der zweiten Liga (1974-1976) statt. Das Fassungsvermögen betrug zu dieser Zeit 20.000 Plätze. Ausverkauft war das Stadion allerdings nie. In den 1990er Jahre drohte es zu verfallen und wurde dann renoviert. Die Stehränge in den Kurven wurden beseitigt und nur auf der Gegengerade einige Stehtraversen gebaut. Es fasst jetzt 6.000 Zuschauer und ist nun Austragungsort der Heimspiele des Landesligisten Galatasary Mülheim. 

Zurück